Dienstag, Juni 18, 2024
StartBlaulichtScheunenbrand in Neupotz

Scheunenbrand in Neupotz

Kurz vor 13 Uhr wurde die Feuerwehr durch die Leitstelle Landau zur einem Scheunenbrand (Gebäudebrand) in den Altort von Neupotz alarmiert. Schon auf der Anfahrt konnten die Wehrleute Flammen aus dem Gebäude schlagen sehen, somit wurde Großalarm ausgelöst und die Feuerwehren aus den Verbandsgemeinden Kandel und #Rülzheim zur Verstärkung gerufen.

In der Hintergasse ist eine Scheune niedergebrannt, die nun einsturzgefährdet ist. Durch die Hitze des Feuers wurde ein angrenzendes Wohngebäude in Mitleidenschaft gezogen. Auch ein Strommast musste wegen Instabilität durch die Pfalzwerke abgebaut werden. Das Technische Hilfswerk befindet sich ebenfalls vor Ort im Einsatz.

Auf der niedergebrannten Scheune soll eine Photovoltaikanlage installiert gewesen sein, die nach ersten Angaben eventuell für die Brandursache verantwortlich ist.

Eine Person musste medizinisch versorgt werden.

Pressemeldung der Polizeidirektion Landau zum Scheunenbrand in Neupotz

Neupotz (ots) Am Freitag gegen 12:15 Uhr kam es zu einem Scheunenbrand in der Hinterstraße in Neupotz, bei dem zwei Scheunen vollständig zerstört wurden. Durch starke Feuerwehrkräfte konnte der Brand schnell gelöscht und ein weiteres Übergreifen der Flammen auf andere Wohngebäude verhindert werden. Verletzt wurde niemand. Splitter der auf dem Dach der Scheune befindlichen Photovoltaikplatten wurden durch den Brand teilweise hunderte Meter weit geschleudert. Nach Angaben der Feuerwehr ging von diesen keine chemische Gefahr aus. Die Kriminalpolizei Landau hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Quelle: Presseportal

Scheunenbrand in Neupotz
Foto von André Braselmann

Einsatzbericht der Freiwilligen Feuerwehr Rheinzabern

📟 B2.05 Nebengebäudebrand ➡️ Alarmstufen Erhöhung auf B3.01 Gebäudebrand
🗺️ Neupotz
📅 15.09.2023 12:22 Uhr
Gebäudebrand in enger Bebauung: Wohnhaus gerettet, 100 Feuerwehrleute im Einsatz
Bei einem Großbrand in Neupotz fiel am Freitag, 15. September 2023 eine Holzscheune den Flammen zum Opfer. Mehrere Gasflaschen explodierten, eine große Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gebäudes wurde zerstört. Menschen kamen nicht zu Schaden, auch das angrenzende Wohngebäude konnte die Feuerwehr vor der Zerstörung retten.
Als die Feuerwehr Neupotz gegen 12:30 Uhr unter dem Stichwort Brand Nebengebäude alarmiert wurde und zur Einsatzstelle fuhr, wiesen ihnen die weithin sichtbaren Flammen den Weg. In der Neupotzer Hintergasse stand eine Holzscheune in Vollbrand. Nach einer ersten Erkundung durch Einsatzleiter Stefan Reis stand fest, dass keine Menschen in Gefahr waren. Aufgrund der Brandausdehnung, der engen Bebauung und der absehbar großen Zahl an benötigten Einsatzkräften ließ Reis Vollalarm für alle Wehren der Verbandsgemeinde Jockgrim auslösen.
Da eine direkte Gefahr für das Wohnhaus bestand, das im rückwärtigen Bereich des Hofes durch einen Anbau mit der Scheune verbunden war, wurde auf dessen Schutz die höchste Priorität gelegt. Dazu wurde die Einsatzstelle in zwei Abschnitte Hinterstraße und Hauptstraße aufgeteilt und das Wohnhaus von beiden Seiten mit Riegelstellungen geschützt.
Die Scheune selbst war nicht zu retten. Da zudem darin mehrere Gasflaschen durch die Hitze zerknallten und deren Inhalt explodierte, stand der Schutz der Einsatzkräfte an höchster Stelle. So wurde aus der Deckung heraus und mittels Drehleitern von oben der Brand von außen bekämpft, was schnell zum Erfolg führte.

Quelle: Facebookseite Freiwillige Feuerwehr Rheinzabern

Scheunenbrand in Neupotz
Foto von André Braselmann

Sein oder nicht sein…

Das ist auch hier die Frage, und nicht nur bei Hamlet!
Auch bei meinem kritischen Journalismus ohne einen einzigen Cent Zwangsgebühr, ohne Steuermillionen und ohne eines Milliadärs als Sponsor.
Ich lebe nur von Ihrer Unterstützung!
Auf Sie kommt es an, denn nur gemeinsam sind wir stark und können etwas verändern!
1000 Dank!
Ihr Südpfalzgestalter André Braselmann
PayPalwhydonate

Das könnte Sie auch interessieren
Südpfalzreporter